Forschungsgruppe Security • Usability • Society (SECUSO)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d, bis zu 100% TV-L E13)

  • Stellenausschreibung:
  • Stellenart:

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter

  • Institut:

    AIFB

  • Eintrittstermin:

    ab sofort

  • Bewerbungsfrist:

    jederzeit möglich

  • Kontaktperson:

    Melanie Volkamer
    Peter Mayer

  • Du möchtest etwas im Bereich IT-Sicherheit bewegen und helfen IT-Sicherheit für Laien zugänglich zu machen? Dann bist du bei uns genau richtig! Wir, die interdisziplinäre Forschungsgruppe SECUSO (Security • Usability • Society), forschen zum Thema benutzerfreundliche IT-Sicherheits- und PrivacyLösungen. Im Mittelpunkt dieser Forschung steht immer der Mensch. Hierbei bringen wir die verschiedensten Disziplinen zusammen: Informatik, Psychologie, Mathematik, Wirtschaftsingenieurwese, Kommunikationswissenschaften und viele weitere. Unsere Forschungsgruppe gehört zum Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Wir sind Mitglied bei KASTEL - dem Kompetenzzentrum für angewandte Sicherheitstechnologie - eines von deutschlandweit drei Kompetenzzentren für Cybersicherheit, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im März 2011 initiiert wurden.

    Zur Verstärkung unseres interdisziplinären Teams suchen wir für das Forschungsprojekt INSPECTION:

    • Absolventinnen bzw. Absolventen (Bachelor) des Wirtschaftsingenieurwesens, der Informationswirtschaft, der Informatik, der Psychologie, der Mathematik, der Kommunikationswissenschaften oder verwandter Fachrichtungen aller vorgenannter Studiengänge, die bereits während des Masters an Ihrer Promotion arbeiten möchten.
    • Absolventinnen bzw. Absolventen (Diplom oder Master) des Wirtschaftsingenieurwesens, der Informationswirtschaft, der Informatik, der Psychologie, der Mathematik, der Kommunikationswissenschaften oder verwandter Fachrichtungen aller vorgenannter Studiengänge. Es besteht die Möglichkeit zur Promotion.
    • PostDocs des Wirtschaftsingenieurwesens, der Informationswirtschaft, der Informatik, der Psychologie, der Mathematik, der Kommunikationswissenschaften oder verwandter Fachrichtungen aller vorgenannter Studiengänge.

    Die Stelle kann in Teilzeit oder Vollzeit besetzt werden. Wir bieten eine Forschungsumgebung mit vielfältigen, interessanten Forschungsthemen und -projekten für ein begleitendes Promotionsvorhaben bzw. zur Weiterqualifikation als PostDoc. Das Entgelt erfolgt auf der Grundlage des Tarifvertrages
    des öffentlichen Dienstes (TV-L) in der Entgeltgruppe E13.

    Themenfeld des Forschungsprojektes INSPECTION
    Die Sicherheit von Webseiten hängt stark vom Webseitenbetreiber ab. Gerade kleine und kleinste Webseitenbetreiber (Privatpersonen, Vereine, Selbständige, KMU) kommen ihren Sicherungspflichten gemäß des 2015 in Kraft getretenen IT-Sicherheitsgesetzes nicht ausreichend nach und erkennen entsprechend nicht, wenn ihre Webseiten gehackt wurden. Solche gehackten Webseiten können dann von Cyber-Kriminellen missbraucht werden, um Werbebotschaften für Fake Online Shops einzubinden und dadurch Besucherströme für diese Fake Online Shops generieren. Ziel von SECUSO im Rahmen des Forschungsprojekts INSPECTION ist es, nachweislich effektive Maßnahmen zu entwickeln, um betroffene Webseitenbetreiber zu informieren und diese dabei zu unterstützen, nicht nur den Schaden zu beheben, sondern auch das Risiko zukünftiger erfolgreicher Angriffe zu reduzieren. Des Weiteren sollen vorbeugende Awareness-Materialien entwickelt werden, welche potentiell betroffene Webseitenbetreiber für die Problematik von Fake Online Shops sensibilisieren.

    Aufgaben im Projekt

    • Durchführen von Interviews mit betroffenen Webseitenbetreibern, um geeignete Kommunikationskanäle (z.B. Brief, E-Mail, Portal, Anruf) und Absender (z.B. Webhoster, Branchenverbände, Strafverfolgungsbehörden, Rechtsanwälte) zu identifizieren, sowie Entwickeln von Maßnahmen zur Sicherung dieser Kanäle
    • Erstellen von zielgruppengerechten Informationsinhalten
    • Aufbereiten und Integration der von Projektpartnern entwickelten Informationsinhalte für Betroffene
    • Erstellung von Awareness-Materialien für betroffene und potentiell betroffene Webseitenbetreiber
    • Evaluation von Awareness-Materialien für betroffene und potentiell betroffene Webseitenbetreiber

    Ihr Profil

    • Gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch
    • Großes Interesse an interdisziplinärer wissenschaftlicher Arbeit
    • Eigenmotivation und Teamfähigkeit
    • Interesse an Thematik IT-Sicherheit
    • Erfahrung in der Durchführung von Interviews von Vorteil
    • Erfahrung in der Entwicklung von Awareness- bzw. Lehr-Materialien von Vorteil
    • Erfahrung in der Planung und Durchführung von qualitativen und/oder quantitativen Probanden-Studien von Vorteil

    Bewerbung
    Die Stelle ist ab sofort zu besetzen. Das KIT legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir würden uns daher insbesondere über die Bewerbung von Frauen freuen. Bei entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bevorzugt berücksichtigt. Inhaltliche Anfragen können gerne vorab per E-Mail erörtert werden. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bevorzugt per E-Mail zu richten an:
    Prof. Dr. Melanie Volkamer oder Dr. Peter Mayer

    Oder per Post an:
    Karlsruher Institut für Technologie
    Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB)
    Forschungsgruppe Security, Usability, Society
    Kaiserstr. 89
    76133 Karlsruhe