Die Forschungsgruppe SECUSO

Die Forschungsgruppe SECUSO gehört zum Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Die Gruppe wurde 2011 von Prof. Dr. Melanie Volkamer an der TU Darmstadt gegründet. Die SECUSO Forschungsgruppe unter Leitung von Prof. Dr. Melanie Volkamer ist im Jahr 2018 an das KIT umgezogen. SECUSO ist Mitglied bei KASTEL - dem Kompetenzzentrum für angewandte Sicherheitstechnologie - eines von deutschlandweit drei Kompetenzzentren für Cybersicherheit, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im März 2011 initiiert wurden. SECUSO ist außerdem Mitglied im KIT Zentrum K-CIST sowie im KD²Lab.

Diese Webseite ist im Wesentlichen aufgebaut wie eine typische Webseite einer Forschungsgruppe. Wir haben die Forschungsergebnisse, die für den Bürger oder Sie als KMU von Interesse sind, unter SECUSO für Bürger / KMU zusammengefasst.

Wenn Online-Wahlen, dann “richtig” (15-10-2021)

Für Online-Abstimmungen werden insbesondere in Deutschland häufig sogenannte Black-Box-Abstimmungssysteme eingesetzt. Forscher*innen befürworten hingegen „Ende-zu-Ende“ verifizierbare Online-Wahlsysteme. Im Rahmen der Reihe “Mittwochsseminar” an der Hochschule Ravensburg-Weingarten wird Melanie Volkamer am 24. November 2021 über die Risiken von Blackbox-Abstimmungssystemen sowie die Chancen und Herausforderungen von Ende-zu-Ende verifizierbaren Online-Wahlsystemen sprechen.

Mehr Informationen und Anmeldung
SECUSO Events waren voller Erfolg (13-10-2021)

Mit den Konferenzen E-Vote-ID (5. bis 8.10.2021) und EuroUSEC (11. und 12.10.2021) beteiligte sich die Forschungsgruppe SECUSO an zwei großartigen Konferenzen. Je über 200 Teilnehmer*innen beteiligten sich an spannenden Diskussionen zu Online Wahlen bzw. Usable Security. Dank des Sponsorings durch ESS (Engineering Secure Systems) und andere Sponsoren war die Teilnahme an EuroUSEC dieses Jahr kostenfrei. Alle Beiträge können in den Conference Proceedings nachgelesen werden: Springer LNCS (E-Vote-ID) bzw. ACM ICPS (EuroUSEC).

Zum SECUSO Event-Archiv
Visionen für mehr Cyber-Sicherheit (12-10-2021)

Die mit dem digitalen Wandel verbundenen Herausforderungen im Bereich Cyber-Sicherheit können nur im Dialog mit allen gesellschaftlichen Gruppen bewältigt werden. Im Projekt „Dialog für Cyber-Sicherheit“ tauschen sich verschiedene Akteure aus der Zivilgesellschaft sowie aus Wissenschaft, Kultur und Medien, Wirtschaft und Staat (Dialogpartner:innen) in fünf Themenfeldern (“Workstreams”) miteinander aus. Workstream 4 “Effektive IT-Security Awareness” wird von Melanie Volkamer (SECUSO) und Angela Sasse (Ruhr-Universität Bochum) betreut. Start der fünf Workstreams war im Juli 2021. Der Austausch läuft bis März 2022.

Zur Projektwebseite
Fokusthema: Online-Wahlen (11-10-2021)

Die Gesellschaft für Informatik (GI) stellte in ihrem aktuellen Newsletter (GI-Radar 295) das Thema “Online-Wahlen” in den Mittelpunkt. Unter der Überschrift “Chancen und Risiken von Online-Wahlen: Wenn dann bitte Ende-zu-Ende verifizierbare Wahlsysteme” werden die aktuell noch bestehenden Nachteile von Online-Wahlsystem aufgegriffen. Diese Herausforderungen gilt es in den kommenden Jahren zu lösen, bevor Bürger*innen eine wirklich informierte Entscheidung treffen können.

Zum kompletten GI-Newsletter