Forschungsgruppe Security • Usability • Society (SECUSO)

Forschungsgruppe Security • Usability • Society (SECUSO)

Die Forschungsgruppe SECUSO

Die Forschungsgruppe SECUSO gehört zum Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Die Gruppe wurde 2011 von Prof. Dr. Melanie Volkamer an der TU Darmstadt gegründet. Die SECUSO Forschungsgruppe unter Leitung von Prof. Dr. Melanie Volkamer ist im Jahr 2018 an das KIT umgezogen. SECUSO ist Mitglied bei KASTEL - dem Kompetenzzentrum für angewandte Sicherheitstechnologie - eines von deutschlandweit drei Kompetenzzentren für Cybersicherheit, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im März 2011 initiiert wurden. SECUSO ist außerdem Mitglied im KIT Zentrum K-CIST sowie im KD²Lab.

Diese Webseite ist im Wesentlichen aufgebaut wie eine typische Webseite einer Forschungsgruppe. Wir haben die Forschungsergebnisse, die für den Bürger oder Sie als KMU von Interesse sind, unter SECUSO für Bürger / KMU zusammengefasst.

Erster Wi-Ing Studierender erhält KASTEL Zertifikat (25-01-2021)

Seit 2020 ist es für Wirtschaftsingenieurstudierende des KIT möglich, das KASTEL Zertifikat zu erhalten. Jonas Menesklou ist der ersten. Wir gratulieren hierzu Jonas Menesklou ganz herzlich. Seine Masterarbeit entstand in Kooperation mit dem FZI. Auf die Frage hin, wieso er sich entschieden hat, das Zertifikat zu erwerben, schrieb er: „Nach meiner Erfahrung wird die IT-Security oft als sehr technisch und theoretisch wahrgenommen. Dabei spielt der Mensch in diesem Fachbereich eine immer wichtiger werdende Rolle. Besonders interdisziplinäre Studiengänge wie Wirtschaftsingenieurwesen liefern neue Blickwinkel und können dadurch entscheidende Beiträge zur Forschung liefern. Es freut mich, dass das KIT durch das KASTEL Zertifikat die Möglichkeit bietet, eine anerkannte Zertifizierung im Bereich der IT-Security zu erlangen.“

Zu den Zertifikats-Informationen
CyberFibel des BSI enthält nun auch das NoPhish Konzept (20-01-2021)

Unser NoPhish Konzept wird auch in der neuen CyberFibel des BSI empfohlen.
Die Fibel ist für Menschen, die beruflich oder ehrenamtlich in der Verbraucherberatung/-aufklärung arbeiten. Diese Menschen sollen mit der CyberFibel in Vereinen, Stiftungen, Bildungseinrichtungen oder Verbänden einen Beitrag dazu leisten, dass andere Personen einen sichereren Umgang mit der Digitalen Welt erreichen. Das NoPhish Konzept soll hier einen Beitrag leisten, dass jeder Phishing Nachrichten bzw. Betrügerische Nachrichten schneller und besser erkennt.

https://www.cyberfibel.de/webcode/extra-risiken-verstehen-02/
 

Zur Cyberfibel
Neue Team-Mitglieder (13-01-2021)

Wir begrüßen unsere neuen Team-Mitglieder Andrea Bernhardt, Anne Hennig und Heike Dietmann. Sie verstärken seit 01. Januar 2021 das SECUSO Team als Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen.
Nach ihrem Studium der Informatik an der FSU Jena arbeitet Andrea Bernhardt nun im Bereich Explainable AI am KASTEL. Anne Hennig hat Wissenschaftskommunikation am KIT studiert und unterstützt nun das Projekt INSPECTION. Heike Dietmann hat Mathematik an der LMU München studiert und arbeitet ab jetzt im Projekt „Digilog“.

SECUSO mit Vortrag bei CAST Workshop "Security Awareness and Usable Security" (11-01-2021)

Am 14.1 findet der erste CAST Workhop für das Jahr 2021 statt. Der wegen der Pandemie im April 2020 ausgefallene Workshop wird online nachgeholt. Neben SECUSO/KASTEL@KIT sind u.a. Speaker folgender Organisationen eingeladen: Fraunhofer IESE, DHBW  Stuttgart, Ruhr Universität Bochum. Unser Kooperationpartner Dr. Ghiglieri von SICHER3 wird ebenfalls sprechen. Der SECUSO Vortrag trägt den Titel "Wirksame Maßnahmen zur Steigerung der IT-Sicherheits-Awareness". CAST ist das Competence Center for Applied Security Technology in Darmstadt.

Zum Program